Emotionale Ernährung

altDie Basis unseres Seins ist die Ernährung.

(Johann Lafer)

"Du bist, was du isst"

Unsere Gefühle bestimmen, zu welchen Nahrungsmitteln wir greifen und auch anders herum können wir mit der Auswahl bestimmter Lebensmittel unsere Gefühle lenken. Wählen Sie die Nahrungsmittel, die in Ihnen gute Gefühle freisetzen, die Ihnen Energie und Kraft geben, die Sie bewegungsfreudig machen. Wir können also auch mit der Nahrung gut für uns sorgen, nicht nur physisch sonders auch damit Einfluss auf unsere Gefühle nehmen, so dass wir glücklich werden. Beobachten Sie: Welches Gefühl hatten Sie als Sie ein Lebensmittel, ein Getränk zu sich nahmen? War es ein Hungergefühl oder waren Sie viielleicht frustriert oder traurig oder glückich oder aufgeregt?

Nahrung ist so viel mehr, als nur die Befriedigung von Hunger.

Entwickeln Sie ein Gefühl dafür, welche Nahrungsmittel Ihnen ein gutes Gefühl machen.

Viel Spaß dabei! Es ist eine solch spannende Reise!

Wollen Sie mehr über Emotionale Ernährung erfahren und miterleben, wie Sie sich verändern hin zu einem ganzheitlich gesunden Menschen - ich stehe Ihnen gern zur Verfügung!

Nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf - ich freue mich auf Sie!